Trauerredner

Das Wort, das dir hilft, kannst du dir nicht selber sagen.

(Dietrich Bonhoeffer)

 

 

Die Trauerfeier für verstorbene Mitglieder von Religionsgemeinschaften wird in Absprache mit den Angehörigen in der Regel durch einen Geistlichen der jeweiligen Religionsgesellschaft gestaltet. Hier stellen wir den Kontakt zwischen den Beteiligten her und treffen Terminabsprachen für eine kirchliche Trauerfeier.

 

Auch empfehlen wir Angehörigen eine Trauerrednerin oder einen Trauerredner, die/der in Absprache mit ihnen die textliche und musikalische  Gestaltung einer weltlichen Trauerfeier plant und übernimmt, und vereinbaren einen Gesprächstermin im Vorfeld der Trauerfeier.

 

In diesem ausführlichen persönlichen Gespräch werden gemeinsam mit den Angehörigen die Punkte bestimmt, die Inhalt der Trauerrede sein sollen. Wenn sie es wünschen gehören dazu unter anderem eine Zusammenfassung des Lebenslaufes sowie wichtige Ereignisse und besondere Episoden aus dem Leben des Verstorbenen oder auch Gedichte und Zitate.

 

Auch die musikalische Ausgestaltung der Trauerfeier ist meist Inhalt dieses Gespräches. Heute ist die Auswahl der Musikstücke für Trauerfeiern sehr vielfältig. So können Lieblingssongs des Verstorbenen oder Musikstücke gespielt werden, die in seinem Leben anderweitig eine besondere Rolle spielten.

 

Aufgabe der Trauerrednerin/des Trauerredners ist es dabei, einfühlsam und sensibel zuzuhören und im Ergebnis durch eine dem Verstorbenen angemessene Trauerrede der Abschiednahme einen besonderen und würdigen Rahmen zu verleihen.