Trauerfall

Was ist zu tun?

Ist jemand zu Hause verstorben, rufen Sie bitte den Hausarzt oder, falls dieser nicht erreichbar sein sollte, den hausärztlichen Notdienst (Tel: 116 117), der die Leichenschau durchführt.  Der Arzt stellt die für die Überführung des Verstorbenen notwendige Todesbescheinigung aus.

Ist dies geschehen, sollte die Überführung und Bestattung des Verstorbenen durch ein Bestattungsunternehmen in Auftrag gegeben werden.

 

Ist jemand im Krankenhaus oder Pflegeheim verstorben, veranlasst üblicherweise das Pflegepersonal die Leichenschau durch den zuständigen Arzt.  Sie können hier also sofort das Bestattungshaus informieren.

Selbstverständlich wählen auch hier die Angehörigen den zu beauftragenden Bestatter aus.

Wenn Sie es wünchen, übernimmt der Bestatter die Abholung der nötigen Papiere und ggf. persönlicher Gegenstände des Verstorbenen.

 

Welche Dokumente werden benötigt?

 

Hier finden Sie eine Liste der für die Anzeige des Sterbefalls beim zuständigen Standesamt benötigten Unterlagen:

  • Personalausweis des Verstorbenen,
  • Todesbescheinigung,
  • Geburtsurkunde (bei ledigen Verstorbenen)
  • Eheurkunde oder Familienbuch (bei verheirateten, geschiedenen oder verwitweten Verstorbenen),
  • bei geschiedenen Verstorbenen: rechtskräftiges Scheidungsurteil,
  • bei verwitweten Verstorbenen: Sterbeurkunde des Ehepartners.

 

Außerdem sind erforderlich:

 

für die Abmeldung bei der Krankenkasse:

  • Versichertenkarte

für die Abmeldung der Rentenzahlung

  • die Rentenversicherungsnummer

für die Beantragung eventueller Witwenrenten-Zahlungen:

  • Bank-Verbindung des hinterbliebenen Ehepartners.

 

Wenn Sie es wünschen, erledigen wir für Sie die Abmeldung von Versicherungen, Mitgliedschaften, Abonnements u. a. Wir benötigen dafür entsprechende Policen oder andere Nachweise (Kunden- oder Mitgliedsnummern).

 

Welche Aufgaben können wir für Sie übernehmen?

 

Diese erforderlichen Aufgaben nehmen wir Ihnen gerne ab:

  • Überführung der/des Verstorbenen
  • Beantragung von Sterbeurkunden beim Standesamt des       Sterbeortes
  • Beratung bei der Entscheidung über die Bestattungsart
  • Terminabsprache mit Friedhofsverwaltung, kirchlichem oder weltlichem Redner
  • Bestellung musikalischer Begleitung für die Trauerfeier (Orgelspiel oder Trompeter)
  • Dekoration für die Trauerfeier in der Friedhofskapelle
  • Blumen- und Kranzbestellungen für die Trauerfeier
  • Erledigung von Druckaufträgen für Trauerbriefe und Danksagungen
  • Bestellung einer Kaffeetafel

Diese Dinge müssen Sie gegebenenfalls selbst erledigen:

  • Evtl. Kündigung der Wohnung
  • Erstellung einer Adressliste für Trauerbriefe
  • Benachrichtigung weiterer Freunde und Angehöriger
  • Beantragung eines Erbscheines
  • Abmelden des Autos und der Kfz-Versicherung
  • Abbestellung von Dienstleistungen (Lebensmittellieferungen?)
  • Versorgung von Haustieren, Blumen und Pflanzen
  • Umbestellung der Post
  • Änderung von Daueraufträgen bei Banken
  • Abbestellen von Gas/Wasser/Strom